Stationäre & ambulante Zusatzversicherung, Krankentagegeld und Auslandskrankenversicherung – unsere Krankenzusatzversicherungen

Im Krankheitsfall möchte sich jeder bestens versorgt wissen. Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind jedoch nur auf das Notwendige beschränkt: für jede Behandlung, die über den Standard hinaus geht, müssen die Kosten selbst getragen werden.

Aus diesem Grund schließen viele Menschen Krankenzusatzversicherungen ab. Diese ergänzen im Ernstfall die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung, schließen Lücken in der Versorgung und bieten wertvolle Leistungen – ob bei ambulanten/stationären Behandlungen, bei Arbeitsunfähigkeit oder im Urlaub.

Stationärer Krankenzusatztarif

im Krankenhaus sollten Sie bestmöglich medizinisch versorgt und ärztlich betreut werden – dieser Luxus wird jedoch nur Privatpatienten zuteil, ohne dass sie noch Unmengen an Geld nachzahlen müssen. Genießen Sie mit unserem stationären Krankenzusatztarif alle Vorteile eines Privatpatienten im Krankenhaus: 

  • Unterbringung im Zweibettzimmer (bei Verzicht: 30 € Ersatz-Krankenhaustagegeld)
  • Freie Arztwahl inkl. Chefarzt (bei Verzicht: 30 € Ersatz-Krankenhaustagegeld)
  • Freie Krankenhauswahl
  • Erstattung von vor- oder nachstationären Behandlungen und Operationen im Krankenhaus

Ambulanter Krankenzusatztarif

Unsere Leistungen im Tarif Ambulant Privatpatient:

  • Ärztliche Heilbehandlung
  • Erstattung von 80 % der Restkosten für ambulante psychotherapeutische Behandlung
  • Erstattung von 100 % der Arznei- und Verbandmittelkosten
  • Erstattung von 100 % der Heilmittelkosten
  • Erstattung von 100 % der Hilfsmittelkosten
  • Erstattung von 100 % der Transportkosten
  • Häusliche Krankenpflege
  • Schutzimpfungen
  • Vorsorgeuntersuchungen

Krankentagegeld

Im Falle eines, durch Krankheit bedingten, Arbeitsausfalls zahlt der Arbeitgeber das Gehalt sechs Wochen lang weiter. Dauert die Krankheit länger als sechs Wochen, gibt es statt der Lohnfortzahlung das Krankengeld von der gesetzlichen Krankenkasse für maximal 72 Wochen, welches deutlich geringer ausfällt. Um diese Differenz auszugleichen, ist eine Krankentagegeldversicherung sinnvoll: sie stockt den entstehenden Fehlbetrag auf und garantiert so eine sichere Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

  • Zahlung des Krankentagegelds für die gesamte Dauer der Arbeitsunfähigkeit oder bis zum Eintritt der Berufsunfähigkeit
  • Zahlung des Krankentagegelds nach Absprache auch während der Rehabilitationsmaßnahmen
  • Zahlung des Krankentagegelds während der Schwangerschaft
  • Übergangsgeld von 50 % bei Teilarbeitsunfähigkeit

Auslandskrankenversicherung

Es kann immer mal wieder vorkommen, dass man während einer Urlaubsreise auf medizinische Behandlung im Ausland angewiesen ist. Gesetzlich Versicherte müssen dann tief in die Tasche greifen, denn außerhalb von Deutschland übernimmt die Versicherung ärztliche Behandlungen, Krankenhausaufenthalte oder medizinisch notwendige Rücktransporte nur teilweise bzw. überhaupt nicht. Sämtliche Kosten fallen auf Sie zurück und das kann in den teureren Urlaubsländern schnell eine hohe Summe werden. Eine Auslandskrankenversicherung ist deshalb ein unverzichtbarer Versicherungsschutz. Dafür zahlen Sie jährlich nur einen Beitrag von 10,20 € bzw. ab 71 Jahren einen Beitrag von 24,30 €. Mit der Reisekrankenversicherung stehen Ihnen dann folgende Leistungen im Ausland zur Verfügung:

  • Behandlung bei einem Arzt/Zahnarzt Ihrer Wahl
  • Unterkunft und Verpflegung im Krankenhaus
  • Durchführung notwendiger Operationen im Krankenhaus
  • Medizinisch notwendiger Transport zum Arzt oder ins Krankenhaus
  • Medizinisch notwendiger Rücktransport nach Deutschland
  • Kostenloser 24-Stunden-Notruf-Service nach Deutschland